Bei uns ist jeden Tag Geburtstag!  Hebammen berichten aus ihrem beruflichen Alltag

Bei uns ist jeden Tag Geburtstag! Hebammen berichten aus ihrem beruflichen Alltag

eingetragen in: Menschen in Südhessen | 0
Hebamme Sabine Hottner
Hebamme Sabine Hottner

Heute: Die ersten Minuten nach der Geburt
Sabine Hottner schließt die Tür des Kreißsaals freudestrahlend. Ihr Körper ist voll von Adrenalin, sie fühlt sich erfüllt von Glück. „Das ist ein wunderschöner Beruf“, sagt sie zufrieden und erschöpft. Sabine Hottner ist Hebamme an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg und hat soeben Helena geholfen, ihr Baby auf die Welt zu bringen. „Als Beleg-Hebamme betreut man eine werdende Mutter durch die Schwangerschaft, das Wochenbett oder auch nur während der anstrengenden und aufreibenden Zeit der Wehen. Jede dieser Phasen bringt neue Herausforderungen mit sich. Aber die Geburt ist immer wie ein Wunder“, sagt die langjährige Hebamme.

Unterstützung der nervösen Väter und beim Bonding
Nach der Geburt ist es auch die Aufgabe der Hebamme, sich um das Neugeborene zu kümmern. Wenn das Baby auf der Welt ist, wird nach kurzer Zeit die Nabelschnur durchtrennt. Auch bei der Geburt von Zoe will der Vater, Andre, die Nabelschnur durchschneiden. Sabine Hottner bringt die Nabelklemmen an und unterstützt den nervösen Vater. Da das Neugeborene einen Temperatursturz von über 10°C erfährt und nass zur Welt kommt, bedeckt sie es schnell mit einem vorgewärmten weichen Tuch. Sie legt Zoe auf den unbekleideten Oberkörper der Mutter und legt erneut ein warmes Handtuch über das Neugeborene. Dieser innige erste gemeinsame Moment, Bonding genannt, reduziert den Herzschlag, die Atemfrequenz und das Schmerzempfinden der Mutter, beruhigt das Kind und stärkt die Bindung.

APGAR-Test zeigt, ob das Baby gesund ist
Anschließend stellt die Hebamme den Zustand von Zoe durch den sogenannten Apgar-Test fest. Die Werte werden nach einer, fünf und zehn Minuten nach der Geburt erhoben. Anhand einer Tabelle werden Kriterien wie Atmung, Puls, Muskelaktivität, Aussehen und Reflexe bewertet. Das Kind bleibt dabei ungestört auf der Mutterbrust liegen. Mit wenigen Blicken werden die Situation eingeschätzt und die Punkte vergeben.

Erst später nach einer innigen und intensiven Bondingzeit ermittelt die Hebamme Gewicht, Länge und Kopfumfang des Kindes. Ebenso wird von ihr die erste Vorsorgeuntersuchung U1 durchgeführt.

Hilfe beim Kolostrum-Stillen
Bei allen Müttern, die stillen wollen, wird das Baby bald nach der Geburt an die Brust angelegt. „Oftmals finden die Kinder den Weg zur Brustwarze von ganz alleine, da etwa 15-20 Minuten nach der Geburt der natürliche und lebenswichtige Saugreflex eintritt. Wenn es nötig ist, unterstützen wir die Mütter dabei mit Ruhe und Geduld“, erklärt Sabine Hottner. „Als Hebamme ist das unsere wichtigste Aufgabe, die Mütter in dieser emotional aufregenden Zeit so gut wie möglich zu motivieren und zu unterstützen. Das ist eine schöne aber manchmal auch anstrengende Aufgabe, da man viel Energie abgibt. Am Ende aber reicht ein Blick in das Gesicht der frischgebackenen Eltern und man weiß, wofür man jeden Tag diese Arbeit macht“, sagt die Hebamme. „Auch in den ersten Tagen nach der Geburt werden die jungen Familien kompetent und freundlich von unserem Team der Wochenstation unterstützt. Hand in Hand arbeiten wir mit den Schwestern der Station zusammen, wobei uns eine ruhige und private Atmosphäre sehr wichtig ist“, fügt Sabine Hottner noch hinzu.

Info-Abend und Kreißsaalführung
Wenn Sie sie Hebammen, Schwestern und Ärzte des Geburtshilfe-Teams in Groß-Umstadt kennenlernen möchten, kommen Sie zu unserem nächsten Info-Abend.

Zeit: Jeden dritten Dienstag im Monat, 19:00 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle der Kreiskliniken
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Groß-Umstadt
+++ Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! +++

Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg
Krankenhausstraße 11
64823 Groß-Umstadt

Hebammenladen
Bei Interesse an Geburtsvorbereitungskursen, Paarkursen, Schwangerschaftsvorsorge und -beratung sowie Rückbildungsgymnasik, Wochenbettbesuche und Babymassage-Kursen wenden Sie sich gerne an den Hebammenladen in Groß-Umstadt. Kontaktdaten finden Sie hier.

Geburtshilfe-Hebammen Gruppenfoto