Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg: Feierlicher Spatenstich zum Neubau des Bettenhauses vollzogen

eingetragen in: Aktuell, Gesundheit in Südhessen | 0

Am Freitag, 20. September  luden die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg zum Spatenstich des neuen Bettenhauses ein. Begleitet wurde der Auftakt des Neubaus von einer Feier in der Cafeteria der Kreisklinik Groß-Umstadt.

„Mit dem Neubau des Bettenhauses an der Kreisklinik Groß-Umstadt investieren die Kreiskliniken in ihre Zukunftsfähigkeit als kommunale Einrichtung“, erklärten die Betriebsleiter Christoph Dahmen und Pelin Meyer und ergänzten: „Nach den umfangreichen Vorbereitungen im Frühjahr beginnt mit diesem Spatenstich nun die nächste, wichtige Phase in der Geschichte der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. Um eine auch zukünftig gute und wohnortnahe Versorgung gewährleisten zu können, nehmen wir erhebliche Investitionen vor. Erfreulicherweise haben sich alle relevanten politischen Gremien für diese Investitionen und damit für die Zukunftsfähigkeit der Kreiskliniken ausgesprochen.“

 

Gemeinsam mit Landrat Klaus Peter Schellhaas und Groß-Umstadts Bürgermeister Joachim Ruppert haben Meyer und Dahmen den Spatenstich als weiteren wichtigen Schritt in die Zukunft der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg vollzogen.

 

Politische Entscheider, Mitarbeiter und Anwohner sind geladen

Zu den anschließenden Feierlichkeiten, die von einem kleinen Imbiss begleitet wurden, erschienen rund 200 Gäste. Geladen waren die Mitarbeiter der Kreiskliniken, die Mitglieder der Betriebskommission, des Kreisausschusses und des Kreistages sowie des Magistrats der Stadt Groß-Umstadt. Darüber hinaus waren die Mitglieder der Projektsteuerungsgruppe anwesend. Besonders freuten sich die Kreiskliniken auf die zahlreiche Teilnahme der Anwohner. „Wir wollten die Gelegenheit nutzen, uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die Geduld zu bedanken“, machte Dahmen deutlich.

 

„Für die Anwohner, unsere Patienten und Mitarbeiter bedeutet der Neubau auch Baulärm, Staub und Lastwagenverkehr“, so Meyer und Dahmen. „Wir nehmen die Sorgen ernst und sind jederzeit auch für Sie da.“

Der Spatenstich wurde zudem als Möglichkeit genutzt weiter über das Projekt zu informieren. Nach dem offiziellen Teil stand das Projektteam für Fragen zur Verfügung. Außerdem wurde der Nebenraum der Cafeteria mit Plänen, Modellen und Fotos als Informationspunkt zum Neubau hergerichtet.

 

Das Mammutprojekt entwickelt sich positiv

Mit dem umfangreichen Bauprojekt geht es stetig voran: Im Frühjahr 2019 wurde planungsgemäß die Verlegung der Ringwasserleitung vollzogen, die Erd- und Verbauarbeiten finden derzeit statt. Sobald diese abgeschlossen sind, beginnen die Rohbauarbeiten, die bis Sommer 2021 andauern sollen. Dabei entsteht ein sechsgeschossiges Gebäude. Hauptmerkmal ist dessen innovatives Raumkonzept, das vollständig auf die zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung der Menschen in Südhessen optimiert und ausgelegt ist. Dazu gehört auch die Einrichtung eines Hubschrauberlandplatzes auf dem Dach mit Anschluss zur Zentralen Notaufnahme.