Intensiv pflegebedürftig – und trotzdem ein ganz normaler Alltag

Intensiv pflegebedürftig – und trotzdem ein ganz normaler Alltag

eingetragen in: Gesundheit in Südhessen | 0

Die Philos GmbH gibt intensivpflegebedürftigen Menschen ein großes Stück normalen Alltag zurück. Im November 2015 eröffnete die Firma, die aus einer Kooperation der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg mit der Organisation „Bärenstark“ entstand, am Gesundheitszentrum Groß-Umstadt (GZG) eine vom ambulanten Pflegedienst betreute neue Wohnanlage für vor allem künstlich beatmete Patienten. Sowohl die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg als auch „Bärenstark“ sind Teilhaber.

In den Alltag integriert
In zwölf barrierefreien Appartements von ca. 30-50 qm Größe können sich die Patienten individuell einrichten. „Die Bewohner und ihre Angehörigen gestalten ihre Appartements ganz persönlich. Sie sollen wie zu Hause in ihrer eigenen Wohnung wohnen“, sagt Christoph Dahmen, stellvertretender Betriebsleiter der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. Die Apartments verfügen über Schlafzimmer, Küche und ein eigenes Badezimmer. Auch ein eigener Briefkasten, ein eigener Telefonanschluss und, besonders wichtig für eine umfängliche Betreuung, Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige, stehen zur Verfügung.

„Intensivpatienten, die aufgrund eines schweren Unfalls oder einer chronischen Krankheit rund um die Uhr eine spezielle Versorgung benötigen, haben es im Alltagsleben nicht leicht; besonders diejenigen, die über längere Zeit künstlich beatmet werden müssen. Genau ihnen möchten wir ein großes Stück Lebensqualität zurückgeben und zu größtmöglicher Normalität verhelfen“, sagt Dr. Gosbert Gottmann, Gesellschafter der Philos GmbH.

Zeichnung vom Ärztehaus der Philos GmbH in Groß-Umstadt
Zeichnung vom Ärztehaus der Philos GmbH in Groß-Umstadt

„Dazu gehören einkaufen, kochen, Spaziergänge, studieren oder sogar einer Berufstätigkeit nachgehen“, ergänzt Daniela Jentsch, geschäftsführende Gesellschafterin der Organisation Bärenstark. Speziell geschulte Pflegefachkräfte betreuen und versorgen die Patienten rund um die Uhr und begleiten die Bewohner bei der Verrichtung ihres Alltags. „Die Pflegebedürftigen werden regelmäßig von Hausärzten, Fachärzten und Therapeuten besucht“, ergänzt Christian Keller, Betriebsleiter der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg, „damit ermöglichen wir eine fachübergreifende Versorgung“.

„Unsere Zielgruppe sind primär Beatmungspatienten, die aus einer Rehaklinik oder der Intensivstation eines Krankenhauses entlassen werden konnten, die aber weiterhin eine Intensivpflegeversorgung rund um die Uhr benötigen“, erklärt Dr. Gottmann. „Viele wünschen sich trotz ihrer Krankheit  einen möglichst normalen Alltag.“

„An spezialisierten Hilfsangeboten für intensivpflegebedürftige und künstlich beatmete Patienten mangelt es in Deutschland noch immer“, kritisiert Klaus-Peter Schellhaas, Landrat des Kreises Darmstadt-Dieburg. „Es existieren zwar viele Pflegeheime, diese sind jedoch oft nicht auf die Bedürfnisse von intensivpflegebedürftigen Menschen ausgerichtet“.

Bärenstark bietet in Darmstadt und Umgebung zwar bereits seit rund fünf Jahren verschiedene Versorgungsformen für Intensivpflegebedürftige (auch mit künstlicher Beatmung) – jedoch nur für Kinder und Jugendliche. „Das Angebot der Philos GmbH hingegen richtet sich an Erwachsene ab 18 Jahre“, erläutert Frau Daniela Jentsch von Bärenstark, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Beatmungspatienten in den neuen Betrieb einbringt.

Sektorenübergreifend ganzheitlich betreut
Mit dem 2013 gegründeten Zentrum für akute und postakute Intensivmedizin, das sich in direkter Nähe zur Wohnanlage befindet und deren Ärzte regelmäßige Visiten dort vornehmen, bieten die Kreiskliniken als einziges Zentrum in Hessen den akuten und postakuten Bereich unter einem Dach an und verfügen über fundierte Erfahrungen in der Versorgung von Intensivpatienten.

Philos arbeitet im Konzept der Ganzheitlichen Intensivpflege. Ganzheitliche Intensiv- und Beatmungspflege bedeutet, dass alle Disziplinen, die für die gelungene Versorgung der Pflegebedürftigen notwendig sind, sich im bildlichen Sinne an einem runden Tisch treffen und die Versorgung gemeinsam auf den Weg bringen – mit einem multiprofessionellen Behandlungsteam aus spezialisierten Fachpflegekräften, Anästhesiologen, Internisten, Atmungstherapeuten und Therapeuten, bei Bedarf erweitert um weitere medizinische Spezialisten.

Klaus Peter Schellhaas, Landrat des Kreises Darmstadt-Dieburg freut sich über das neue Versorgungsangebot: „Wir sind stolz, im Landkreis Darmstadt-Dieburg diesen besonders hilfsbedürftigen Menschen ein so umfassendes Betreuungsangebot anbieten zu können“.

Ihre Fachklinik vor Ort:
Philos GmbH
Grafenstrasse 13
64283 Darmstadt
Mobil: 0160-96357391
E-Mail: info@philos-ip.de
Internet:http://philos-intensivpflege.de/