Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg beteiligen sich wieder am alljährlichen „Tag des Patienten“

eingetragen in: Aktuell | 0

 

Am 26. Januar 2019 wird deutschlandweit mit Veranstaltungen und Vorträgen in Krankenhäusern auf die Rechte von Patienten aufmerksam gemacht. Auch die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg nehmen wieder am „Tag des Patienten“ teil: Am Freitag 25. Januar 2019 können interessierte Bürger in der Zeit von 10 bis 11 Uhr unter Tel. 06078 – 79 1005 Fragen rund um den Aufenthalt und die Behandlung im Krankenhaus stellen.

 

„Der Mensch im Mittelpunkt – Ethik im Krankenhausalltag“

Unter diesem Motto findet der diesjährige, bundesweite Tag des Patienten statt. Initiiert vom Bundesverband Beschwerdemanagement in Gesundheitseinrichtungen (BBfG) und dem Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern (BPiK) werden Gesundheitseinrichtungen in ganz Deutschland dazu aufgerufen, sich mit Infoständen, Vortragsveranstaltungen und/oder zeitweiligen Hotlines, beispielsweise zum Beschwerdemanager oder Patientenfürsprecher ihres Hauses, zu beteiligen.

Ziel der Veranstaltung ist es, Schwierigkeiten und ethische Probleme in Krankenhäusern aufzudecken, Sorgen von Patienten anzuhören, Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln, Kliniken mit Vorbildcharakter herauszustellen und mit vereinten Kräften für einen einfühlsamen, menschlichen Umgang mit Patienten und ihren Angehörigen – auch in einem getakteten Klinikalltag – zu kämpfen. Letztlich sollen damit auch die Patientenrechte gestärkt werden.

Der Tag des Patienten hebt darüber hinaus die Rolle von Patientenfürsprechern und Beschwerdemanagern hervor, mit deren Hilfe ein gelungener Dialog zwischen Ärzten/Pflegern und Patienten/Angehörigen angestoßen wird. Als von der Klinik unabhängige Beschwerdestelle nehmen sie im Konfliktfall eine Mittlerrolle zwischen Patienten und Klinikpersonal ein und sorgen so für eine stetige Verbesserung der Krankenhausversorgung und für eine Stärkung der Patientenorientierung. Patientenfürsprecher und Beschwerdemanager klären Patienten jederzeit gerne über ihre Rechte auf – nicht nur am Tag des Patienten.

 

Patienten müssen im Mittelpunkt stehen

„Informierte und aufgeklärte Patienten können besser mit den behandelnden Ärzten kommunizieren. Das verbessert nachweislich Behandlungszufriedenheit und Therapieerfolg“, sagt Pelin Meyer, juristische Betriebsleiterin der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. Landrat Klaus Peter Schellhaas ergänzt: „Deshalb sehen wir den Ausbau und die Wahrung von Patientenrechten als Chance und möchten diesen Tag nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Darmstadt-Dieburg über die Abläufe in unserer Klinik zu informieren.“

 

Weitere Informationen zum Tag des Patienten im Internet unter www.tagdespatienten.de.