Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg beteiligten sich am Girls & Boys Day 2018

Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg beteiligten sich am Girls & Boys Day 2018

eingetragen in: Aktuell | 0

Die Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg gewährten im Rahmen des Girls & Boys Day am 26. April 2018 25 Mädchen und Jungen einen Blick hinter die Kulissen an der Kreisklinik Groß-Umstadt.

Katja Lehmann, Leiterin der Tagesklinik für ambulantes Operieren an der Kreisklinik Groß-Umstadt und Mitorganisatorin des Aktionstages, führte die Schülerinnen und Schüler durch die Klinik und gab ihnen Einblicke in verschiedene Bereiche wie der Ambulanz, der Röntgenabteilung oder in die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung. Beate Kurz-Rosenbrock, pflegerische Leitung der interdisziplinären Notaufnahme in Groß-Umstadt, zeigte den Kindern in der Ambulanz, wie ein Gips angelegt wird – und alle hatten großen Spaß, es dann selbst auszuprobieren. Welche Aufgaben die Radiologie im Krankenhaus erfüllt und wie ein MRT genau funktioniert, erfuhren die jungen Teilnehmer von Justina Bergmann, leitende medizinisch-technische Radiologieassistentin. Besonders spannend fanden viele die MRT-Aufnahme von Obst. Wie die unter anderem im OP benötigten Instrumente gereinigt werden, erfuhren die Schülerinnen und Schüler anschließend bei Frau Alexandra Hartmann in der Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung.

Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums für Gesundheit gaben den Kindern an diesem Tag einen Einblick in ihre Ausbildung. An verschiedenen Stationen erklärten die Auszubildenden, wie ein Verband richtig angelegt und der Puls korrekt gemessen wird. Besonders wichtig war den Schülern des Bildungszentrums, dass die Mädchen und Jungen lernen, wie man sich richtig die Hände desinfiziert. Auch hier gab es eine praktische Übungseinheit, die alle mit großem Interesse verfolgten. Lehrreich wurde es auch bei Stefan Sattler, Case Manager und Reanimationstrainer: Nach einer kurzen theoretischen Einführung inklusive eines Films zum Thema Wiederbelebung, durften die Kinder die Reanimation an der Puppe üben. „Alle haben das ganz prima gemacht und deshalb verdient ihren Ausweis bekommen, der ihnen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in Wiederbelebung bescheinigt“, so Stefan Sattler. Abschließend erzählte die Stationsärztin  der Allgemeinchirurgie Christine Picht Wissenswertes über die Wundversorgung. Auch hier gab es neben der Theorie eine praktische Übung: Die Mädchen und Jungen durften anhand von aufgeschnittenen Bananen das Nähen von offenen Wunden üben.

Girls & Boys Day
Jedes Jahr am 4. Donnerstag im April wird Mädchen und Jungen die Möglichkeit geboten, Berufsfelder kennenzulernen, die außerhalb einer traditionellen Orientierung liegen. So können sich Mädchen in naturwissenschaftlich-technischen Berufen umsehen und Jungen einen Einblick in soziale, erzieherische oder pflegerische Bereiche erhalten.