Offizielle Einweihung der neuen Räumlichkeiten des MVZ Chirurgie und des MVZ Gynäkologie im Gesundheitszentrum Groß-Umstadt

eingetragen in: Aktuell, Gesundheit in Südhessen | 0

Kürzere Wege und erweiterte Behandlungsmöglichkeiten in der ambulanten Patientenversorgung im Landkreis Darmstadt-Dieburg: Am Freitag, 22. Februar, weihten der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Peter Schellhaas, die Geschäftsführung der Zentrum der medizinischen Versorgung (MVZ) GmbH, Christoph Dahmen und Pelin Meyer, sowie eine Vielzahl weiterer Gäste die neuen Räume des Medizinischen Versorgungszentrums für Chirurgie sowie des Medizinischen Versorgungszentrums für Gynäkologie im Gesundheitszentrum der Kreisklinik Groß-Umstadt ein. Bereits im vergangenen Oktober hatte das MVZ Chirurgie die modernen Praxisräume im 3. Obergeschoss bezogen. Mit dem Empfang wurde der Start am neuen Standort – gemeinsam unter einem Dach mit dem MVZ Gynäkologie – nun auch offiziell gefeiert. Landrat Schellhaas sowie die Geschäftsführung der MVZ GmbH gaben weitere nachfolgende Neuerungen bekannt.

 

Kontinuierliche Investitionen

„Der Landkreis investiert kontinuierlich auch in die ambulante Patientenversorgung“, betonte Klaus Peter Schellhaas. „Ambulant und stationär, das funktioniert nur mit einer engen Verzahnung, und ich glaube, dass wir hier das Sektorendenken ein Stück weit überwinden müssen. So wie wir das in unserem Landkreis schon seit geraumer Zeit für eine hohe Versorgungsqualität tun.“ Landrat Schellhaas verwies hier auf das Versorgungskonzept 2025 und die nachhaltige und zukunftsorientierte Gesundheitspolitik, die dem Konzept zugrunde liegt.

„Durch die enge räumliche Anbindung an die Kreisklinik Groß-Umstadt können wir kurze Wegen und optimierte Abläufe in der ambulanten Patientenversorgung garantieren“, so die Geschäftsführerin der MVZ GmbH und juristische Betriebsleiterin der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg, Pelin Meyer. „Wir sind dankbar, dass unser Träger, der Landkreis Darmstadt-Dieburg, kontinuierlich in eine bessere Patientenversorgung investiert.“

 

Anästhesiologische Gemeinschaftspraxis eröffnet neues OP-Zentrum

An die neuen Räume schließen sich weitere Neuerungen und Verbesserungen in der Patientenversorgung an: Noch im März eröffnet die Gemeinschaftspraxis Dr. Hoyer, Orth, Seker, El Jaar und Fröschl im 3. Obergeschoß des Gesundheitszentrums ein ambulantes OP-Zentrum, das zwei große, mit modernster Technik ausgestattete Tageslicht-OPs und einen Aufwachraum mit sechs Betten beherbergt. Dort werden die Anästhesisten, die bisher unter anderem auch im ehemaligen Sankt Rochus Krankenhaus in Dieburg selbstständig und unabhängig praktizierten aber zukünftig Tür an Tür mit dem Chirurgischen MVZ arbeiten. „Unabhängig vom MVZ, dennoch in hoher Kollegialität“ werde man tätig sein, erläutern Orth und Seker und betonen, dass sie den Standort in Dieburg zwar gerne weiter betrieben hätten, sich nun aber eine für alle Beteiligten sehr gute Lösung ergeben habe. „Wir sind froh über neue und top-moderne OPs und eine direkte räumliche Anbindung zum MVZ Chirurgie. Gemeinsam mit unseren operativen Partnern des MVZ können wir Patienten aus Groß-Umstadt und der Region nun schnellere Terminvergaben und eine noch bessere ambulante Versorgung garantieren.“ Durch die Verzahnung von Anästhesiologischer Gemeinschaftspraxis und Chirurgie des MVZ seien jetzt beispielsweise auch Eingriffe unter Narkose unkompliziert und rasch möglich, die früher aufwändig geplant werden mussten.

Die Anästhesiologische Gemeinschaftspraxis bietet auch OP-Möglichkeiten für niedergelassene Kollegen aus der Region. Grundsätzlich sind alle ambulant durchzuführende Operationen möglich. Kapazitäten sind noch frei, interessierte Kollegen erhalten gerne weitere und detailliertere Informationen zu den Möglichkeiten in der neuen Einrichtung über die Anästhesisten.

 

Entlastung der OP-Säle der Kreisklinik Groß-Umstadt

Landrat Schellhaas betonte: „Wir freuen uns, dass wir diesen wichtigen Bestandteil unserer ambulanten Versorgung durch frühzeitige Gespräche im Landkreis halten konnten.“ Auch die Kreisklinik Groß-Umstadt wird das neue ambulante OP-Zentrum mitnutzen. „Gerade in Zeiten größerer Auslastung wird das zu spürbaren Erleichterungen führen“, so Christoph Dahmen, Geschäftsführer der MVZ GmbH und Kaufmännischer Betriebsleiter der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg. „Denn kleinere, elektive Eingriffe können dann ebenso gut im ambulanten OP-Zentrum durchgeführt werden.“

 

Erweitertes chirurgisches Leistungsspektrum

Das Team des MVZ Chirurgie um Dirk Marachi, Facharzt für Chirurgie und Rettungsmedizin, Dr. med. Hans Pralle, Facharzt für Hand- und Unfallchirurgie und Dr. med. Thomas Basting, Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Sportmedizin, freut sich gleichfalls über den Einzug in die neuen, modernen Räume und das erweiterte Leistungsspektrum. „Von März an können wir im angegliederten ambulanten Operationssaal Patienten aus den Bereichen Unfallchirurgie, Allgemeinchirurgie, Handchirurgie, Fußchirurgie, Hernienchirurgie und Proktologie optimal und direkt versorgen“, sagt Dirk Marachi. Dr. Thomas Basting, der das Team des MVZ Chirurgie bereits seit vergangenem Sommer verstärkt, ergänzt: „Eine wichtige medizinische Entwicklung der vergangenen Jahre ist die Möglichkeit schonender operativer Verfahren. Verbunden mit innovativen Narkosetechniken haben wir nun die Möglichkeit, mehr und mehr Eingriffe ambulant vorzunehmen.“

 

MVZ Gynäkologie

Auch das MVZ Gynäkologie ist nach dem dritten Umzug nun endlich in neuen und modern gestalten Räumlichkeiten angekommen. Ab dem 1. April wird das Team um eine weitere Fachärztin verstärkt und bietet erweiterte Sprechzeiten, die in Kürze bekannt gegeben werden.