Vortrag „Das künstliche Schultergelenk – Wann sollte operiert werden und mit welchem Implantat“ am Mittwoch, 13. Juni 2018 in der Kreisklinik Jugenheim

Vortrag „Das künstliche Schultergelenk – Wann sollte operiert werden und mit welchem Implantat“ am Mittwoch, 13. Juni 2018 in der Kreisklinik Jugenheim

eingetragen in: Aktuell | 0

Verschiedenste Schultergelenkserkrankungen können den Einbau eines künstlichen Schultergelenkes erforderlich machen. Dr. Michael Stalljann, leitender Oberarzt an der Klinik für Orthopädie und Traumatologie Jugenheim, stellt in seinem Vortrag Beispiele vor, in denen ein künstliches Schultergelenk zu Schmerzfreiheit und Wiederherstellung der Beweglichkeit geführt haben.

Dr. Stalljann beantwortet an diesem Abend zudem die Frage, wann eine Operation unumgänglich ist und stellt Fälle vor, in denen der Einsatz eines künstlichen Schultergelenks die optimale Lösung war, um die Funktionalität der Schulter wiederherzustellen. Die Zuhörer erhalten außerdem einen Überblick, welche Implantate es gibt und wie diese mit modernen sanften Operationsmethoden eingesetzt werden. „Wenn ein Patient starke Ruhe- und Belastungsschmerzen in der Schulter hat und im Röntgenbild Veränderungen des Gelenks sichtbar sind, sollte über ein Gelenkersatz nachgedacht werden, sofern konservative Maßnahmen wie Krankengymnastik oder die medikamentöse Behandlung keinen Erfolg brachten“, sagt Dr. Stalljann. Um die Funktion der Schulter besser zu verstehen, erklärt der Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie in seinem Vortrag am 13. Juni 2018, aus welchen Bestandteilen die Schulter besteht. Die Zuhörer erfahren u.a. Wissenswertes über die sogenannte Rotatorenmanschette; eine Gruppe von vier Muskeln und ihren Sehnen, die das Schultergelenk in sich zusammen halten und dafür sorgt, dass der Oberarm angehoben und in verschiedene Richtungen bewegt werden kann.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 13. Juni 2018 um 18 Uhr im Konferenzraum „Bergstraße“, 3. OG, Kreisklinik Jugenheim, Hauptstraße 30, 64342 Jugenheim, statt. Der Eintritt ist frei. Aktuelle Informationen zum Vortragsprogramm unter www.kreiskliniken-darmstadt-dieburg.de oder auf dem Gesundheitsportal www.gesundes-suedhessen.de.