Vortrag „Neues Beratungsangebot beim Gelenkersatz“

Vortrag „Neues Beratungsangebot beim Gelenkersatz“

eingetragen in: Aktuell | 0

Patienten, denen der Ersatz des Knie- oder Hüftgelenks bevorsteht, müssen nicht mehr den Weg nach Seeheim-Jugenheim oder nach Darmstadt in Kauf nehmen, sondern können sich in Groß-Umstadt behandeln lassen. Prof. Dr. Peter Schräder stellt in seinem Vortrag am 12. Dezember 2017 das neue Beratungsangebot an der Kreisklinik Groß-Umstadt vor.

Prof. Dr. Schräder ist ausgewiesener Experte im Bereich der Endoprothetik und als Chefarzt der Orthopädie und Traumatologie an der Kreisklinik Jugenheim tätig. Ab Dezember wird das Angebot der Klinik für Orthopädie und Traumatologie auf den Standort Groß-Umstadt erweitert. Patienten, die ein künstliches Knie- oder Hüftgelenk benötigen, werden umfassend beraten und betreut. „Jeder Mensch ist einzigartig und bedarf einer individuellen Lösung seines Problems“, so Schräder, der stets gemeinsam mit dem Patienten abwägt, welche Therapie am besten ist.

Wohnortnahe medizinische Versorgung
Prof. Dr. Schräder wird als Chefarzt der Orthopädie und Traumatologie der Kreisklinik Jugenheim auch den Standort Groß-Umstadt betreuen. „Wir möchten Patienten in Groß-Umstadt, bei denen ein Gelenkersatz bevorsteht, eine bestmögliche wohnortnahe medizinische Versorgung bieten. Deshalb wird Prof. Schräder auch in Groß-Umstadt Sprechstunden anbieten und operieren“, sagt Dr. Martin Schunck, medizinischer Betriebsleiter der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Ausführlichere Informationen zum neuen Angebot am Standort Groß-Umstadt erhalten Bürger im Rahmen eines Vortrages der Patientenhochschule der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg am Dienstag, 12. Dezember 2017 um 18 Uhr im Mehrzweckraum der Krankenpflegeschule im 1. OG (Gesundheitszentrum Groß-Umstadt, Krankenhausstr. 13, in 64823 Groß-Umstadt). Die Teilnahme ist kostenlos.
.